Biographie James Maddox
© James Maddox 2012
Der     in    Australien     geborene     Pianist     James     Maddox     studierte     am Conservatorium   of   Music   in   Sydney,   Australien   bei   Nikolai   Evrov   und   in Verona      bei      Alexander      Lonquich      und      Edoardo      Strabbioli.      Als Kammermusiker    und    Liedbegleiter    sowie    als    Solist    konzertiert    er    in Europa, Asien   und Australien. Als   Orchesterpianist   spielt   er   im   Beethoven Orchester   Bonn,   im   Gürzenich   Orchester   Köln   und   mit   den   Bochumer Symphonikern    unter    Dirigenten    und    Komponisten    wie    Michael    Tilson Thomas,   Christoph   Eschenbach,   Peter   Eötvös   und   Krzysztof   Penderecki. Zu     seinen     Kammermusikpartnern     gehören     die     Geiger     Ida     Bieler, Christian Altenburger   und   Ulrike-Anima   Mathé,   die   Cellistin   Maria   Kliegel, die     Klarinettisten     Robert     Oberaigner     und     Jörg     Widmann,     das Mannheimer   Streichquartett   und   das   Streichquartett   Bermuda4.   Mit   der Mezzo-Sopranistin    Susanne    Blattert    gibt    er    regelmäßig    Liederabende und      die      Sopranistin      Ingrid      Schmithüsen      gastiert      auf      seiner Gesamtaufnahme   des   Notenbüchleins   für Anna   Magdalena   Bach,   die   als Doppel-CD bei Coviello Classics erschienen ist. Ebenfalls    dort    ist    eine    Aufnahme    der    Violinsonaten    von    Johannes Brahms mit der Geigerin Ida Bieler erschienen. James   Maddox   ist   seit   1995   Dozent   an   der   Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf und künstlerischer Leiter der Brahms-Tage in Bonn-Endenich, die seit 2008 jährlich stattfinden.